Quote of the day

  • Samstag, 27.

    Die Coronapandemie und der nachfolgende Einbruch der globalen Wirtschaft dokumentieren somit nur endgültig, dass wir längst nicht mehr in einer Zeit bloßer „Krisen“ leben, sondern eine Katastrophenzeit erreicht haben, in der ein Kollaps der ökologischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Systeme nicht unwahrscheinlich erscheint.

    The corona pandemic and the subsequent collapse of the global economy thus only document once and for all that we are no longer living in a time of mere "crises", but have reached a time of catastrophe in which a collapse of the ecological, economic and social systems does not seem unlikely.

    SIGHARD  NECKEL  on Blaetter.de

  • Freitag, 26.

    Von der Leyen and Borrell are not exceptional politicians, but nor are they disasters. It is precisely their unexceptionalism that is the reason why they were chosen for their positions. National governments prefer to appoint weak people and then give them weak tools to work with, rather than face the risk of having a president in Brussels like Jacques Delors again, challenging national power. EU national leaders are all well aware of the need for Europe to speak with one voice if it ever wants to be taken seriously on the global stage. But their natural instinct to preserve their own power gets in the way of achieving this goal. The Conference on the Future of Europe, the brainchild of Macron, should hopefully be getting underway this year. The main objective of this “constitutional convention” exercise should be to force national leaders to put their money where their mouth is.

    Von der Leyen und Borrell sind keine außergewöhnlichen Politiker, aber sie sind auch keine Katastrophen. Gerade ihr Nicht-Ausnahmecharakter ist der Grund, warum sie für ihre Positionen ausgewählt wurden. Nationale Regierungen ernennen lieber schwache Leute und geben ihnen dann schwache Werkzeuge, mit denen sie arbeiten können, als sich dem Risiko auszusetzen, dass ein Präsident in Brüssel wie Jacques Delors wieder die nationale Macht herausfordert. Die Staats- und Regierungschefs der EU sind sich alle bewusst, dass Europa mit einer Stimme sprechen muss, wenn es auf der Weltbühne jemals ernst genommen werden will. Aber ihr natürlicher Instinkt, die eigene Macht zu bewahren, steht der Erreichung dieses Ziels im Weg. Die von Macron ins Leben gerufene Konferenz über die Zukunft Europas soll hoffentlich noch in diesem Jahr beginnen. Das Hauptziel dieser Übung "Verfassungskonvent" sollte sein, die nationalen Führer zu zwingen, ihren Worten Taten folgen zu lassen. 

    DAVE  KEATING  on ip-quarterly.com

  • Donnerstag, 25.

    And now Texas needs federal emergency funds. That is what we capitalists call “privatizing the gains and socializing the losses.” I don’t know what they call it in Texas. Although it is still too early to say for sure, the Texas freeze fits a recent pattern of increasingly destructive “global weirding.” I much prefer that term over “climate change” or “global warming.” Because what happens as average global temperatures rise, ice melts, jet streams shift and the climate changes is that the weather gets weird. The hots get hotter, the colds get colder, the wets get wetter, the dries get drier and the most violent storms get more frequent. Those once-in-100-years floods, droughts, heat waves or deep freezes start to happen every few years. That’s how we will experience climate change.

    Und jetzt braucht Texas Notfallhilfe des Bundes. Das ist es, was wir Kapitalisten "Privatisierung der Gewinne und Sozialisierung der Verluste" nennen. Ich weiß nicht, wie sie es in Texas nennen. Obwohl es noch zu früh ist, um das mit Sicherheit zu sagen, passt der texanische Frost in das jüngste Muster der zunehmend zerstörerischen "globalen Verrücktheit". Ich ziehe diesen Begriff dem "Klimawandel" oder der "globalen Erwärmung" bei weitem vor. Denn was passiert, wenn die globalen Durchschnittstemperaturen steigen, das Eis schmilzt, die Jetstreams sich verschieben und das Klima sich verändert, ist, dass das Wetter verrückt spielt. Es wird heißer, es wird kälter, es wird nasser, es wird trockener, und die heftigsten Stürme werden häufiger. Diese nur einmal in 100 Jahren auftretenden Überschwemmungen, Dürreperioden, Hitzewellen oder Frostperioden begegnen uns jetzt alle paar Jahre. So werden wir den Klimawandel erleben.

    THOMAS  L. FRIEDMAN  on NYTimes.com

  • Mittwoch, 24.

    Betroffen von dem Ausfall waren sämtliche Energiequellen: Erdgas, Öl, aber auch Solar und Windkraft. Letztere wertete Texas Gouverneur Greg Abbott als Beweis dafür, wer angeblich schuld an dem Fiasko ist: Klimaschützer und erneuerbare Energien. Texas sei in die Notlage geraten, weil Windkraft und Solaranlagen und damit zehn Prozent der Stromversorgung ausgefallen seien, behauptete der Republikaner im reaktionären TV-Sender Fox News. "Das zeigt klar, dass wir fossile Brennstoffe brauchen." Und es beweise, dass der Green New Deal, den vor allem linke Demokratinnen und Demokraten wie Alexandria Ocasio-Cortez fordern, ein "tödlicher Deal für die Vereinigten Staaten wäre", sagte Abbott.

    All energy sources were affected by the outage: Natural gas, oil, but also solar and wind power. Texas Governor Greg Abbott used the latter as proof of who is supposedly to blame for the fiasco: climate protectors and renewable energies. Texas got into the predicament because wind power and solar, and thus ten percent of the electricity supply, failed, the Republican claimed on the reactionary Fox News TV channel. "This clearly shows that we need fossil fuels." And it proves that the Green New Deal, which left-wing Democrats like Alexandria Ocasio-Cortez in particular are calling for, would be a "deadly deal for the United States," Abbott said.

    HEIKE  BUCHTER  on ZEITonline

  • Dienstag, 23.

    Ein Ansatz dafür ist es, viele verschiedene Menschen eine Entscheidung treffen zu lassen und diese individuellen Entscheidungen dann zu aggregieren. Als Ziel spricht Cass Sunstein deshalb von „Entscheidungshygiene“. Wenn man bewusst ein solches Verfahren nutze, erhöhe das deutlich die „Ruhe“, also die Verlässlichkeit einer Entscheidung. „Wenn man keine Entscheidungshygiene einsetzt, läuft man Gefahr, von allerlei Dingen beeinflusst zu werden, die die eigene Entscheidung zur Lotterie machen“, sagt Sunstein.

    One approach to this is to let many different people make a decision and then aggregate these individual decisions. Cass Sunstein therefore speaks of "decision hygiene" as a goal. If one consciously uses such a procedure, it significantly increases the "calmness", i.e. the reliability of a decision. "If you don't use decision hygiene, you run the risk of being influenced by all kinds of things that turn your decision into a lottery," says Sunstein.

    BASTIAN  BENRATH  on  faz.net

  • Montag, 22.

    Ich habe auch noch keine Antwort dafür gefunden, wie man das Positive aus der Männerzivilisation – Kunst, Wissenschaft, Medizin – mit dem Positiven aus der natürlichen weiblichen Sexualität wirklich kombinieren kann. Und das Positive der Männerwelt wurde eben nur möglich durch Unterdrückung und Ausbeutung, das ist die strukturelle Schieflage. Die monogame Ehe macht nur dem Mann den Kopf frei – frei von sexueller Konkurrenz.

    I have also not yet found an answer for how one can really combine the positive from male civilisation - art, science, medicine - with the positive from natural female sexuality. And the positive aspects of the male world were only possible through oppression and exploitation, that is the structural imbalance. Monogamous marriage only frees the man's mind - free from sexual competition.

    MEIKE  STOVEROCK  on  ZEITonline

  • Freitag, 19.

    Die Zeitung, so analysiert der Medienkritiker der New York Times, entwickele sich immer stärker zu einer Online-Community, die Leser als Kunden in allen Lebensbereichen an sich binden wolle. Von einer solchen Gemeinschaft erwarteten Mitglieder Trost und Bestätigung. Unter diesen Bedingungen werde es schwerer, dem journalistischen Anspruch gerecht zu werden, auch Meinungen Platz zu bieten, die dem Geist der Community zuwiderlaufen. Und es wird offenbar auch schwerer, Reporter wie Donald G. McNeil zu beschäftigen, mögen sie auch fachlich ohne Tadel sein.

    The newspaper, the New York Times media critic argues, is increasingly developing into an online community that wants to retain readers as customers in all areas of life. From such a community, members expect comfort and affirmation. Under these conditions, it is becoming more difficult to do justice to the journalistic claim to also offer space to opinions that run counter to the spirit of the community. And it is apparently also becoming more difficult to employ reporters like Donald G. McNeil, even if they are technically without blame.

    KERSTIN  KOHLENBERG  on ZEITonline

  • Donnerstag, 18.

    Falls es eine komplett neue Generation von Kernkraftwerken geben sollte, deren Wirtschaftlichkeit, Sicherheit und Müllbilanz dramatisch besser sind, dann solltet ihr angesichts des Klimawandels vielleicht dafür offen sein, zu schauen, ob sie Teil der Lösung sein könnten. Zur Entscheidung, die gegenwärtigen Reaktoren in Deutschland laufen zu lassen oder sie abzuschalten – da möchte ich mich nicht einmischen.

    If there were to be a completely new generation of nuclear power plants whose economics, safety and waste record are dramatically better, then perhaps you should be open to seeing if they could be part of the solution, given climate change. On the decision to keep the current reactors in Germany running or to shut them down - I don't want to get involved in that.

    BILL  GATES  on  ZEITonline

  • Mittwoch, 17.

    The fear of inflation has become a greater threat to the American economy than inflation itself. ...  / … Indeed, in recent decades, the Fed and other central banks have devoted considerable effort to generating inflation. ... / … The boldness of the Biden administration, and of the Fed, shows that many in the government understand the need to stop fighting the last war. It’s not the 1970s anymore.

    Die Angst vor Inflation ist zu einer größeren Bedrohung für die amerikanische Wirtschaft geworden als die Inflation selbst. ...  / ... In der Tat haben die Fed und andere Zentralbanken in den letzten Jahrzehnten erhebliche Anstrengungen unternommen, um Inflation zu erzeugen. ... / ... Die Kühnheit der Biden-Administration und der Fed zeigt, dass viele in der Regierung die Notwendigkeit verstehen, den letzten Krieg zu beenden. Wir befinden uns nicht mehr in den 1970er Jahren.

    BINYAMIN  APPLEBAUM  on  NYTimes.com

  • Dienstag, 16.

    Stelling: Bini Adamczak rät in Beziehungsweise Revolution, bei den drei Grundsätzen der französischen Revolution zu bleiben: Gleichheit, Freiheit und Geschwisterlichkeit. Aber nicht losgelöst voneinander. Nichts davon darf hinten runterfallen, sonst klappt es nicht mit der gerechteren Welt und dem besseren Leben. 
    ZEIT ONLINE: Und was ist bei den 68ern hinten runtergefallen? 
    Stelling: Sie haben die Freiheit ins Zentrum gestellt. Aber Freiheit ohne Gleichheit führt zu Ausbeutung, und Freiheit ohne Geschwisterlichkeit zu Individualisierung. 

    Stelling: Bini Adamczak advises in Beziehungsweise Revolution to stick to the three principles of the French Revolution: Equality, Freedom and Fraternity. But not detached from each other. None of them should fall by the wayside, otherwise it won't work out with a fairer world and a better life. 
    ZEIT ONLINE: And what fell by the wayside with the 68ers? 
    Stelling: They put freedom at the centre. But freedom without equality leads to exploitation, and freedom without fraternity leads to individualisation. 

    ANKE  STELLING  on  ZEITonline

  • Montag, 15.

    Werden in der Klasse mehr als einmal pro Woche Computer eingesetzt, sacken die Ergebnisse ab. Jetzt schreiben auch die letzten Lehrer nicht mehr mit. Korte hat inzwischen begonnen, vom "Google-Gehirn" zu reden.  … Die digitale Welt verändert das gesamte Gehirn. Genauer: Sie hat es schon verändert. Sie hat ihm die Klarheit des Denkens geraubt. Zu den nun ziemlich besorgt schauenden Lehrern sagt Korte jetzt: "Wenn Sie vielleicht den Eindruck haben, dass Ihre Schüler sich heute nicht mehr gut konzentrieren können, dann hat das mit der Digitalisierung der Kinderzimmer zu tun." Das Gehirn, immer öfter abgelenkt von digitalen Reizen, habe sich daran gewöhnt, die Aufmerksamkeit nicht mehr zu kanalisieren. "So werden wir die Welt nicht mehr durchdenken", sagt Korte.

    If computers are used in class more than once a week, the results plummet. Now even the last teachers no longer take notes. Korte has meanwhile started talking about the "Google brain".  ... The digital world is changing the entire brain. More precisely: it has already changed it. It has robbed it of the clarity of thought. To the now rather worried looking teachers, Korte now says: "If you perhaps have the impression that your students can no longer concentrate well today, then it has to do with the digitalisation of the children's rooms." The brain, increasingly distracted by digital stimuli, has become accustomed to not being able to channel attention, he says. "This is no longer how we think the world through," says Korte.

    N. BLEUEL, N. HEINEN und T. STELZER auf ZEITonline

  • Samstag, 13.

    Eine aktuelle Studie der Bertelsmann Stiftung hat 142 Co-Working-Spaces auf dem Land gezählt. Der ländliche Raum werde oft als rückständig und abgehängt bewertet, dabei zeigten die Fallbeispiele, "die Zukunft der Arbeit hat auf dem Land schon begonnen", sagt die Studienleiterin Alexandra Schmied. Co-Working auf dem Land treffe auf eine sehr viel breitere Zielgruppe und habe eine größere Integrationskraft als in der Stadt, heißt es weiter. Es werde von all denen nachgefragt, die ein Bedürfnis nach Gemeinschaft haben und sich ihren Arbeitsort frei wählen könnten. Und plötzlich ist das Land eine Spielwiese für neues Arbeiten und Leben.

    A recent study by the Bertelsmann Foundation counted 142 co-working spaces in rural areas. Rural areas are often seen as backward and disconnected, but the case studies show that "the future of work has already begun in the countryside," says Alexandra Schmied, the study's director. Co-working in the countryside meets a much broader target group and has a greater integrative power than in the city, she adds. It is demanded by all those who have a need for community and can freely choose their place of work. And suddenly the countryside is a playground for new work and life.

    J. RASCHENDORFER und S. WEBER  on  ZEITonline

  • Freitag, 12.

    Eine aktuelle Studie der Bertelsmann Stiftung hat 142 Co-Working-Spaces auf dem Land gezählt. Der ländliche Raum werde oft als rückständig und abgehängt bewertet, dabei zeigten die Fallbeispiele, "die Zukunft der Arbeit hat auf dem Land schon begonnen", sagt die Studienleiterin Alexandra Schmied. Co-Working auf dem Land treffe auf eine sehr viel breitere Zielgruppe und habe eine größere Integrationskraft als in der Stadt, heißt es weiter. Es werde von all denen nachgefragt, die ein Bedürfnis nach Gemeinschaft haben und sich ihren Arbeitsort frei wählen könnten. Und plötzlich ist das Land eine Spielwiese für neues Arbeiten und Leben.

    A recent study by the Bertelsmann Foundation counted 142 co-working spaces in rural areas. Rural areas are often seen as backward and disconnected, but the case studies show that "the future of work has already begun in the countryside," says Alexandra Schmied, the study's director. Co-working in the countryside meets a much broader target group and has a greater integrative power than in the city, she adds. It is demanded by all those who have a need for community and can freely choose their place of work. And suddenly the countryside is a playground for new work and life.

    J. RASCHENDORFER und S. WEBER  on  ZEITonline

  • Donnerstag, 11.

    "The American Republican Party looks like a European far-right party,” Ziblatt continued. “But the big difference between the U.S. and a lot of these European countries is that the U.S. only has two parties and one of them is like a European far-right party. If the G.O.P. only controlled 20 percent of the legislature, like you see in a lot of European countries, this would be far less problematic — but they basically control half of it.”

     

    "Die amerikanische Republikanische Partei sieht aus wie eine europäische rechtsextreme Partei", fuhr Ziblatt fort. "Aber der große Unterschied zwischen den USA und vielen dieser europäischen Länder ist, dass die USA nur zwei Parteien haben und eine von ihnen ist wie eine europäische rechtsextreme Partei. Wenn die G.O.P. nur 20 Prozent der Legislative kontrollieren würde, wie man es in vielen europäischen Ländern sieht, wäre das weit weniger problematisch - aber sie kontrollieren im Grunde die Hälfte davon."

    DAVID  ZIBLATT  cited by T.B. Edsell  on  NYTimes.com

  • Mittwoch, 10.

    This new era will be both very different from and more dangerous than the comparatively stable world that NATO knew after the Cold War. Navigating it will require NATO to rethink its Strategic Concept, get serious about the threat from China, and develop a transatlantic agenda for emerging technologies. While prioritizing strategic competition with big-power rivals, NATO will also have to be capable of addressing transnational risks such as pandemics and climate change. All of this will require the alliance to reinvent itself as the central strategic platform for transatlantic cooperation.

    Diese neue Ära wird sich von der vergleichsweise stabilen Welt, die die NATO nach dem Kalten Krieg kannte, sowohl stark unterscheiden als auch gefährlicher sein als diese. Um sie zu meistern, muss die NATO ihr Strategisches Konzept überdenken, sich ernsthaft mit der von China ausgehenden Bedrohung auseinandersetzen und eine transatlantische Agenda für neue Technologien entwickeln. Während die NATO dem strategischen Wettbewerb mit den Rivalen unter den Großmächten Vorrang einräumt, wird sie auch in der Lage sein müssen, transnationalen Risiken wie Pandemien und dem Klimawandel zu begegnen. All dies erfordert, dass sich das Bündnis als zentrale strategische Plattform für die transatlantische Zusammenarbeit neu erfindet.

    THOMAS  DE  MAIZIÈRE, A.  WESS  MITCHELL  on  IP-quarterly.com

  • Dienstag, 09.

    Wir haben in Deutschland schlicht keine Übung darin, sachlich über militärische und sicherheitspolitische Themen zu diskutieren. Das treibt meine Arbeit an. Im Streit über Drohnen müssen wir Grundsatzdiskussionen gleich mitführen, und die Diskussion über die Drohne ist symptomatisch dafür. In Nullkommanichts ist man bei der Frage: Wofür brauchen wir eigentlich die Bundeswehr?

    In Germany, we simply have no practice in discussing military and security issues objectively. That is what drives my work. In the dispute about drones, we have to have fundamental discussions at the same time, and the discussion about the drone is symptomatic of this. In no time at all, we are faced with the question: Why do we actually need the Bundeswehr?

    ULRIKE  FRANKE  zitiert nach  ZEITonline

  • Montag, 08.

    Now, in an effort to return the internet to the golden age that existed before its current incarnation as Web 2.0 – characterised by invasive data harvesting by governments and corporations – Berners-Lee has devised a plan to save his invention. This involves his brand of “data sovereignty” – which means giving users power over their data – and it means wrestling back control of the personal information we surrendered to big tech many years ago.

    In dem Bestreben, das Internet in das goldene Zeitalter zurückzubringen, das vor seiner aktuellen Inkarnation als Web 2.0 existierte - gekennzeichnet durch invasives Datensammeln durch Regierungen und Unternehmen - hat Berners-Lee einen Plan zur Rettung seiner Erfindung entwickelt. Dies beinhaltet seine Art von "Datensouveränität" - was bedeutet, den Nutzern die Macht über ihre Daten zu geben - und es bedeutet, die Kontrolle über die persönlichen Informationen zurückzuerobern, die wir vor vielen Jahren an Big Tech abgegeben haben.

    STEPHEN  KHAN  on theconversation.com

  • Sonntag, 07.

    „Harte Zeiten schaffen starke Menschen.
    Starke Menschen schaffen gute Zeiten.
    Gute Zeiten schaffen schwache Menschen.
    Schwache Menschen schaffen harte Zeiten."

    "Tough times create strong people.
    Strong people create good times.
    Good times create weak people.
    Weak people create hard times."

    ULRICH  TUKUR  zitiert aus der  NZZ

  • Samstag, 06.

    „Harte Zeiten schaffen starke Menschen.
    Starke Menschen schaffen gute Zeiten.
    Gute Zeiten schaffen schwache Menschen.
    Schwache Menschen schaffen harte Zeiten."

    "Tough times create strong people.
    Strong people create good times.
    Good times create weak people.
    Weak people create hard times."

    ULRICH  TUKUR  zitiert aus der  NZZ

  • Freitag, 05.

    „Harte Zeiten schaffen starke Menschen.
    Starke Menschen schaffen gute Zeiten.
    Gute Zeiten schaffen schwache Menschen.
    Schwache Menschen schaffen harte Zeiten."

    "Tough times create strong people.
    Strong people create good times.
    Good times create weak people.
    Weak people create hard times."

    ULRICH  TUKUR  zitiert aus der  NZZ

  • Mittwoch, 03.

    Céline Dion, Barack Obama und Angela Merkel: alle längst "festgenommen und hingerichtet". So steht es zumindest in einer geheimen Liste, die der User Michel am 12. Januar um 9.56 Uhr im stramm verschwörungstheoretischen Forum "Defender/Shaef 2Q2Q" teilt. Aber kann das stimmen? Ist Merkel echt schon tot? "Das würde ja bedeuten das uns die Ganze Zeit ein Clon vollquatscht. Bin da Ehrlich nicht überzeugt", schreibt Michel an die 22.077 übrigen Gruppenmitglieder. 4725 sind gerade online.

    Céline Dion, Barack Obama and Angela Merkel: all long since "arrested and executed". At least, that's what it says in a secret list shared by user Michel on 12 January at 9.56 a.m. in the tightly conspiracy-theorist forum "Defender/Shaef 2Q2Q". But can this be true? Is Merkel really dead already? "That would mean that a clone is talking to us all the time. I'm honestly not convinced," Michel writes to the 22,077 other group members. 4725 are online right now.

    ALARD  VON  KITTLITZ  on ZEITonline

  • Mittwoch, 03.

    Diesmal fordern die Anwälte des Unternehmens von ihm die Löschung von Youtube-Videos, in denen Panke bei einer Handvoll Produktvorstellungen angeblich den Markennamen Lego als Gattungsbegriff für Klemmbausteine anderer Hersteller verwendet hatte – so wie etwa „Tempo“ mittlerweile ganz allgemein für Papiertaschentücher benutzt wird oder „Tesa“ für transparente Klebestreifen. Nach Auskunft von Panke heißt es in dem Schriftsatz, „die Nutzung der Wortmarke Lego als Bezeichnung für Spielzeugwaren anderer Hersteller“ verletze die „Markenrechte der Lego Gruppe“.

    This time, the company's lawyers are demanding that he delete YouTube videos in which Panke allegedly used the brand name Lego as a generic term for other manufacturers' terminal blocks in a handful of product presentations - just as "Tempo" is now generally used for paper handkerchiefs or "Tesa" for transparent adhesive strips. According to Panke, the brief states that "the use of the word mark Lego as a designation for toys of other manufacturers" infringes the "trademark rights of the Lego Group".

    DENIZ  AVAN  on  faz.net

  • Dienstag, 02.

    As Norman Ornstein tweeted in 2018: “I want to repeat a statistic I use in every talk: By 2040 or so, 70 percent of Americans will live in 15 states. Meaning 30 percent will choose 70 senators. And the 30 percent will be older, whiter, more rural, more male than the 70 percent. Unsettling to say the least.” The Washington Post checked this claim and found that “In broad strokes, Ornstein is correct.”

    Wie Norman Ornstein 2018 getwittert hat: "Ich möchte eine Statistik wiederholen, die ich in jedem Vortrag verwende: Bis 2040 oder so werden 70 Prozent der Amerikaner in 15 Staaten leben. Das heißt, 30 Prozent werden 70 Senatoren wählen. Und die 30 Prozent werden älter, weißer, ländlicher und männlicher sein als die 70 Prozent. Beunruhigend, um das Mindeste zu sagen." Die Washington Post überprüfte diese Behauptung und stellte fest: "In groben Zügen ist Ornstein korrekt." 

    cited by CHARLES  M.  BLOW   on NYTimes.com

  • Montag, 01.

    The first thing to say is that a war with China probably won’t happen. Yet if it does, it might begin in an obscure place few have heard of, like Pratas or Kinmen Islands. Both are controlled by Taiwan but are closer to China, and some Chinese and Americans alike worry that Chinese President Xi Jinping might invade one island or the other to pressure Taiwan. Or Xi might send a submarine to snip undersea cables that carry the internet to Taiwan, or he could impede oil deliveries to Taiwan, or he might order a cyberattack to bring down Taiwan’s banking system. Most experts don’t believe that such an assault is likely (an all-out invasion of Taiwan is even less probable), but it is a considerably greater risk than it had been for decades. 

    Als erstes muss man sagen, dass ein Krieg mit China wahrscheinlich nicht stattfinden wird. Doch wenn es dazu kommt, könnte er an einem obskuren Ort beginnen, von dem nur wenige gehört haben, wie den Pratas- oder Kinmen-Inseln. Beide werden von Taiwan kontrolliert, liegen aber näher an China, und einige Chinesen und Amerikaner befürchten, dass der chinesische Präsident Xi Jinping in die eine oder andere Insel einmarschieren könnte, um Druck auf Taiwan auszuüben. Oder Xi könnte ein U-Boot losschicken, um Unterseekabel zu zerschneiden, die das Internet nach Taiwan leiten, oder er könnte Öllieferungen nach Taiwan behindern, oder er könnte eine Cyberattacke anordnen, um Taiwans Bankensystem zu Fall zu bringen. Die meisten Experten glauben nicht, dass ein solcher Angriff wahrscheinlich ist (eine vollständige Invasion Taiwans ist sogar noch unwahrscheinlicher), aber es ist ein wesentlich größeres Risiko als in den letzten Jahrzehnten. 

    NICHOLAS  KRISTOF  on NYTimes.com

Zitate sind … Zitate,
keine Zustimmung oder Ablehnung.

Quotes are ... quotes,
no consent or
rejection.