Quote of the day

  • Freitag, 25.

    Das Geld regnet vom Himmel und bald kommt der synthetische Kraftstoff: Die Union hat in ihrem Wahlprogramm den Realitätsbezug verloren. Es ist ein Fantasieprogramm.

     

    Money is raining from the sky and synthetic fuel is coming soon: The CDU/CSU has lost touch with reality in its election program. It is a fantasy program.

    BERND  ULRICH  on  ZEITonline

  • Donnerstag, 24.

    EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat ein neues ungarisches Gesetz, das Kinder vorgeblich vor nicht-heterosexuellen Orientierungen schützen soll, eine „Schande“ genannt. „Das Gesetz diskriminiert Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung. Es verstößt gegen fundamentale Werte der Europäischen Union: Menschenwürde, Gleichheit und der Respekt für Menschenrechte“, sagte von der Leyen am Mittwochmorgen in Brüssel.

    EU Commission President Ursula von der Leyen has called a new Hungarian law that purports to protect children from non-heterosexual orientations a "disgrace." "The law discriminates against people based on their sexual orientation. It violates fundamental values of the European Union: human dignity, equality and respect for human rights," von der Leyen said Wednesday morning in Brussels.8bd0a7

    THOMAS  GUTSCHKER  on  faz.net

  • Mittwoch, 23.

    Prosperität und Sicherheit unseres gemeinsamen Kontinents sind nur durch gebündelte Anstrengungen aller Länder, einschließlich Russlands, möglich. Denn Russland ist einer der größten europäischen Staaten. Und wir spüren unsere untrennbaren kulturellen und geschichtlichen Bande zu Europa. Wir sind offen für ein faires und kreatives Zusammenwirken. Dies unterstreicht auch unsere Anregung, einen gemeinsamen Kooperations- und Sicherheitsraum vom Atlantik bis hin zum Pazifik zu schaffen, der verschiedene Integrationsformate einschließen könnte, unter anderem die Europäische Union und die Eurasische Wirtschaftsunion.

    Prosperity and security of our common continent are possible only through combined efforts of all countries, including Russia. After all, Russia is one of the largest European states. And we feel our inseparable cultural and historical ties with Europe. We are open to fair and creative cooperation. This also underscores our suggestion to create a common cooperation and security space from the Atlantic to the Pacific, which could include various integration formats, including the European Union and the Eurasian Economic Union.

    WLADIMIR  PUTIN  on  ZEITonline

  • Dienstag, 22.

    Bidenomics Is ‘America First’ With a Brain – Trump’s economic revolution is alive and well—and continuing in abler hands. If former U.S. President Donald Trump had not been so incapable of governing, and felt so threatened by his own civil servants, his administration might have done what his successor, President Joe Biden, did last week: Create a blueprint for an “America first” economic policy that consigns decades of liberal internationalism to the ash heap of history.

    Bidenomics ist "America First" mit Hirn - Trumps Wirtschaftsrevolution ist am Leben und munter - und setzt sich in fähigeren Händen fort. Wäre der ehemalige US-Präsident Donald Trump nicht so unfähig zu regieren gewesen und hätte er sich nicht so sehr von seinen eigenen Beamten bedroht gefühlt, hätte seine Regierung vielleicht getan, was sein Nachfolger, Präsident Joe Biden, letzte Woche getan hat: Eine Blaupause für eine "America first"-Wirtschaftspolitik erstellen, die Jahrzehnte des liberalen Internationalismus auf den Aschehaufen der Geschichte befördert.

    EDWARD  ALDEN  on foreignpolicy.com

  • Montag, 21.

    Bis 2045 soll das Land klimaneutral werden, 2050 die ganze Welt – man fragt sich, wo diese Energie all die Jahre gewesen ist. Und wo sie jetzt plötzlich herkommen soll. CO₂-Preis, "Innovation statt Ideologie, Anreize statt Verbote" – der nationale, europäische und schließlich weltweite Emissionshandel steht im Zentrum der Unionsstrategie.
    Bei der Union muss niemand sein Leben ändern.

    The country is to become climate-neutral by 2045, the whole world by 2050 - one wonders where this energy has been all these years. And where it is suddenly supposed to come from now. CO₂ price, "innovation instead of ideology, incentives instead of bans" - national, European and ultimately global emissions trading is at the heart of the Union's strategy.
    With the Union, no one has to change their life.

    MARIAM  LAU  on  ZEITonline

  • Sonntag, 20.

    Bis 2045 soll das Land klimaneutral werden, 2050 die ganze Welt – man fragt sich, wo diese Energie all die Jahre gewesen ist. Und wo sie jetzt plötzlich herkommen soll. CO₂-Preis, "Innovation statt Ideologie, Anreize statt Verbote" – der nationale, europäische und schließlich weltweite Emissionshandel steht im Zentrum der Unionsstrategie.
    Bei der Union muss niemand sein Leben ändern.

    The country is to become climate-neutral by 2045, the whole world by 2050 - one wonders where this energy has been all these years. And where it is suddenly supposed to come from now. CO₂ price, "innovation instead of ideology, incentives instead of bans" - national, European and ultimately global emissions trading is at the heart of the Union's strategy.
    With the Union, no one has to change their life.

    MARIAM  LAU  on  ZEITonline

  • Samstag, 19.

    Ein großer Teil der Grünen ist sozialistisch geprägt. Das Parteiprogramm ist leider Sozialismus pur. Sozialistisch regierte Länder sind wirtschaftlich aber noch nie erfolgreich gewesen. Die Bürger müssen sich zudem fragen, ob sie in einem Land leben wollen, in dem der Staat eine immer größere Rolle beansprucht und das Leben bestimmt wird durch Regelungen und Verbote, die die Freiheit immer weiter einschränken. Das ist die Gretchenfrage,

    A large part of the Green Party is socialist in character. Unfortunately, the party program is pure socialism. However, socialist-ruled countries have never been economically successful. Citizens must also ask themselves whether they want to live in a country in which the state claims an ever greater role and life is determined by regulations and prohibitions that increasingly restrict freedom. That is the crucial question,

    STEFAN  WOLF, Gesamtmetall, zit. n. Welt.de

  • Freitag, 18.

    Im aktuellen Deutschlandtrend verliert die Partei sechs Prozentpunkte. Baerbocks Beliebtheitswerte krachen um zwölf Punkte zusammen. Von der populärsten Bewerberin ums Kanzleramt stieg Baerbock ab zur unbeliebtesten, während sich Armin Laschet durch konzentriertes Nichtstun auf den ersten Platz emporgedämmert hat. …

    Auch Annalena Baerbock spricht in ihrem Buch, das in diesen Tagen erscheint, vom Grundsätzlichen. Von Visionen und Veränderungsplänen für das Land. Das alles ist naturgemäß ein bisschen weniger überbauambitioniert als bei Robert Habeck, aber für eine Frau, bei der zuletzt jedes Wörtchen durchleuchtet wurde, ist die Entscheidung, so viele Wörter auf einmal zu veröffentlichen, eine durchaus gewagte Operation.

    ROBERT  PAUSCH  on  ZEITonline

  • Donnerstag, 17.

    Schließlich ist es auch falsch, zu argumentieren, dass eine vorübergehende Aussetzung des geistigen Eigentums in diesem Fall faktisch zum Diebstahl medizinischer Innovationen aus Deutschland führen würde. Die Inhaber des geistigen Eigentums, in diesem Fall die deutsche Firma BioNTech, erhalten ja weiterhin Lizenzgebühren oder andere Zahlungen nach dem nationalen Recht der Nutzerländer. Aus all diesen Gründen ist der derzeitige deutsche Widerstand gegen die vorübergehende Aussetzung der geistigen Eigentumsrechte an den mRNA-Impfstoffen schwer zu verstehen.

    Finally, it is also wrong to argue that a temporary suspension of intellectual property in this case would in fact lead to the theft of medical innovations from Germany. After all, the owners of the intellectual property, in this case the German company BioNTech, continue to receive royalties or other payments according to the national law of the user countries. For all these reasons, the current German resistance to the temporary suspension of intellectual property rights to the mRNA vaccines is difficult to understand.

    JOSEPH  E.  STIGLITZ  on  ZEITonline

  • Mittwoch, 16.

    For Mr. Biden, nuclear weapons still matter, and his aides say the two men will spend a good amount of time debating “strategic stability,’’ shorthand for containing nuclear escalation. But the more immediate task, Mr. Biden told his allies at a Group of 7 summit meeting in Cornwall, England, last week and a NATO meeting in Brussels, is to convince Mr. Putin he will pay a high price for playing the master of digital disruption.

    Für Biden spielen Atomwaffen immer noch eine Rolle, und seine Berater sagen, dass die beiden Männer viel Zeit damit verbringen werden, über "strategische Stabilität" zu debattieren - eine Formel für die Eindämmung der nuklearen Eskalation. Aber die unmittelbarere Aufgabe, sagte Biden seinen Verbündeten bei einem Gipfeltreffen der Gruppe der 7 in Cornwall, England, letzte Woche und einem NATO-Treffen in Brüssel, ist es, Herrn Putin zu überzeugen, dass er einen hohen Preis dafür zahlen wird, den Meister der digitalen Störung zu spielen.

    DAVID  E.  SANGER  on  nytimes.com

  • Dienstag, 15.

    Wohin führen uns die Bidenomics? Sie zielen offenkundig auf den Aufbau einer zweigleisigen Ökonomie: ein dynamischer, international wettbewerbsfähiger Innovationssektor und eine aufs Inland orientierte Maschine für Beschäftigung und verteilten Wohlstand. Das erinnert an Japan, das in den 1970er und 1980er Jahren den weltbesten Exportsektor entwickelte, der auf den allseits bekannten Firmen wie Toyota und Panasonic basierte. Dieser machte aber nur gut 20 Prozent der Wirtschaft aus, während der Rest aufs Inland orientiert blieb.

    Where are Bidenomics taking us? They are obviously aimed at building a two-track economy: a dynamic, internationally competitive innovation sector and a domestically oriented machine for employment and distributed prosperity. This is reminiscent of Japan, which in the 1970s and 1980s developed the world's best export sector, based on household names like Toyota and Panasonic. But this only accounted for a good 20 per cent of the economy, while the rest remained domestically oriented.

    NOAH  SMITH  on  blaetter.de

  • Montag, 14.

    (1) So blieb der Applaus dünn, so sehr sich die Grünen auch bemühten. Richtig gute Stimmung kam nicht auf, auch bei Baerbock nicht. Als sie von der Bühne ging, lächelte sie angestrengt, Habeck kam auf sie zu. Das Mikrophon war noch an: „Scheiße“, sagte Baerbock, dann war der Ton weg.

    (2) Je länger man ihr zuhört, desto mehr entsteht der Eindruck: Wenn Baerbock im Wahlkampf öfter so auftritt – emotional, kämpferisch und gleichzeitig praxisnah – müssen die Grünen ihre Ambitionen auf das Kanzleramt vielleicht noch nicht ganz verloren geben.

    (1) HELENE  BUBROWSKI  on  faz.net; (2) KATHARINA  SCHULER  on ZEITonline

  • Sonntag, 13.

    (1) So blieb der Applaus dünn, so sehr sich die Grünen auch bemühten. Richtig gute Stimmung kam nicht auf, auch bei Baerbock nicht. Als sie von der Bühne ging, lächelte sie angestrengt, Habeck kam auf sie zu. Das Mikrophon war noch an: „Scheiße“, sagte Baerbock, dann war der Ton weg.

    (2) Je länger man ihr zuhört, desto mehr entsteht der Eindruck: Wenn Baerbock im Wahlkampf öfter so auftritt – emotional, kämpferisch und gleichzeitig praxisnah – müssen die Grünen ihre Ambitionen auf das Kanzleramt vielleicht noch nicht ganz verloren geben.

    (1) HELENE  BUBROWSKI  on  faz.net; (2) KATHARINA  SCHULER  on ZEITonline

  • Sonntag, 13.

    (1) So blieb der Applaus dünn, so sehr sich die Grünen auch bemühten. Richtig gute Stimmung kam nicht auf, auch bei Baerbock nicht. Als sie von der Bühne ging, lächelte sie angestrengt, Habeck kam auf sie zu. Das Mikrophon war noch an: „Scheiße“, sagte Baerbock, dann war der Ton weg.

    (2) Je länger man ihr zuhört, desto mehr entsteht der Eindruck: Wenn Baerbock im Wahlkampf öfter so auftritt – emotional, kämpferisch und gleichzeitig praxisnah – müssen die Grünen ihre Ambitionen auf das Kanzleramt vielleicht noch nicht ganz verloren geben.

    (1) HELENE  BUBROWSKI  on  faz.net; (2) KATHARINA  SCHULER  on ZEITonline

  • Freitag, 11.

    The leaders of Israel’s two ultra-Orthodox parties held a quite staggering press conference on Tuesday, at which they denounced the “change government” and especially its Prime Minister-designate Naftali Bennett. It was staggering in the vitriol they heaped upon Bennett, who is set to become Israel’s first Orthodox prime minister, and staggering in the arrogance with which they asserted that theirs is the only legitimate approach to halachic Judaism and that the “Jewish state” is imperiled by their imminent exclusion from government.

    Die Führer der beiden ultra-orthodoxen Parteien Israels hielten am Dienstag eine ziemlich erschütternde Pressekonferenz ab, auf der sie die "Wechselregierung" und vor allem ihren designierten Premierminister Naftali Bennett anprangerten. Es war atemberaubend mit welchem Hass sie Bennett überschütteten, der der erste orthodoxe Premierminister Israels werden soll, und beeindruckend in der Arroganz, mit der sie behaupteten, dass ihr Ansatz der einzig legitime für das halachische Judentum sei und dass der "jüdische Staat" durch ihren bevorstehenden Ausschluss aus der Regierung bedroht sei.

    DAVID  HOROVITZ  on  timesofisrael.com

  • Donnerstag, 10.

    During that time, Biden has succeeded by patience, diplomacy and soft-spoken understatement. That style earns him a grateful audience in Europe, but the president’s manners should not be mistaken for mildness of purpose; the modest style is deployed in service of a tough message. He is not flying across the Atlantic to wallow in nostalgia for the alliances that won the first cold war. He is drumming up recruits for the second one.

    Während dieser Zeit hat Biden durch Geduld, Diplomatie und sanftes Understatement Erfolg gehabt. Dieser Stil verschafft ihm ein dankbares Publikum in Europa, aber die Manieren des Präsidenten sollten nicht mit der Milde seiner Absichten verwechselt werden; der bescheidene Stil wird im Dienste einer harten Botschaft eingesetzt. Er fliegt nicht über den Atlantik, um in Nostalgie für die Allianzen zu schwelgen, die den ersten Kalten Krieg gewonnen haben. Er trommelt Rekruten für den zweiten Krieg zusammen.
     

    RAFAEL  BEHR  on  theguardien.com

  • Mittwoch, 09.

    … die Rede ist von einem geopolitischen Sieg Chinas. Hat sich die EU in ihrem Streben nach strategischer Autonomie verzockt?
    RB: Das würde ich so sagen. Den Haupttreibern hinter dem Verhandlungsabschluss – in erster Linie Bundeskanzlerin Angela Merkel, in zweiter Linie Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und erst in dritter Linie die EU-Kommission – war es wichtiger, strategische Autonomie gegenüber Washington zu demonstrieren, als ihre Entschlossenheit zu zeigen, die transatlantischen Beziehungen zu revitalisieren. Das halte ich für einen schweren Fehler. 

    ... there is talk of a geopolitical victory for China. Has the EU gambled away in its quest for strategic autonomy?
    RB: I would say so. The main drivers behind the conclusion of the negotiations - first and foremost German Chancellor Angela Merkel, secondly French President Emmanuel Macron and only thirdly the EU Commission - were more interested in demonstrating strategic autonomy vis-à-vis Washington than in showing their determination to revitalise transatlantic relations. I think that is a severe mistake. 

    REINHARD  BÜTIKOFER  on  internationalepolitik.de

  • Dienstag, 08.

    Es gibt eine Vielzahl von Zieldefinitionen in der deutschen Politik beim Thema Digitalisierung, Dekarbonisierung etc. Allerdings haben sich Zieldefinitionen und Realisierungsschritte zunehmend entkoppelt. Es gibt ein Politik-Gap zwischen Zieldefinitionen, Realisierungsschritten und Pfaden und den dazu notwendigen Maßnahmen. Uns fehlt eine operative Zielerreichungsstrategie für die Zukunft des Standorts Deutschland. 

    There is a multitude of target definitions in German politics on the topic of digitalisation, decarbonisation, etc.. However, target definitions and implementation steps have become increasingly decoupled. There is a policy gap between target definitions, realisation steps and paths and the measures necessary to achieve them. We lack an operational strategy for achieving goals for the future of Germany as a business location. 

    Strategiepapier des Wirtschaftsforums der SPD

  • Montag, 07.

    Amerikas Frauen rüsten auf. Im vergangenen Jahr wurden in den USA mehr als 40 Millionen Waffen verkauft, ein Zuwachs von 40 Prozent gegenüber 2019. Es gibt keine offizielle Statistik, doch nach Schätzungen der National Shooting Sports Foundation waren 40 Prozent der Käuferinnen und Käufer, die sich zum ersten Mal eine Waffe zulegten, weiblich

    America's women are arming up. More than 40 million guns were sold in the U.S. last year, a 40 percent increase over 2019. There are no official statistics, but the National Shooting Sports Foundation estimates that 40 percent of first-time gun buyers were female.

    HEIKE  BUCHTER  on  ZEITonline

  • Sonntag, 06.

    [Kevin] Roose links this technologieal transformation to the many others that societies have undergone. Nearly all have eventually made humanity richer overall – in the long run. But, he writes, "we don't live in the aggregate or over the long term. We experience major economic shifts as individuals with finite careers and life spans."

    [Kevin] Roose verbindet diese technologische Transformation mit den vielen anderen, die Gesellschaften durchlaufen haben. Fast alle haben die Menschheit letztlich insgesamt reicher gemacht - auf lange Sicht. Aber, so schreibt er, "wir leben nicht "im Ganzen" oder "auf lange Sicht". Wir erleben große wirtschaftliche Veränderungen als Individuen mit endlichen Karrieren und Lebensspannen."

    JAMES  FALLOWS  in the nytimes (Int.Ed.)

  • Donnerstag, 03.

    Henderson cites Tom Toro’s cartoon as her mantra. A group in rags sit around a fire with the ruins of civilisation in the background. “Yes, the planet got destroyed” says a man in a disheveled suit, “but for a beautiful moment in time we created a lot of value for shareholders.”

    Henderson zitiert den Cartoon von Tom Toro als ihr Mantra. Eine zerlumpte Gruppe sitzt um ein Feuer, im Hintergrund die Ruinen der Zivilisation. "Ja, der Planet wurde zerstört", sagt ein Mann in einem zerzausten Anzug, "aber für einen schönen Moment in der Zeit haben wir eine Menge Wert für die Aktionäre geschaffen."

    AVIVA  WITTENBERG-COX  on forbes.com

  • Mittwoch, 02.

    Sport loves athletes with mental health issues – if they just shut up and play

    Der Sport liebt Sportler mit psychischen Problemen - wenn sie einfach die Klappe halten und spielen

    MARINA  HYDE  on the guardian.com 

  • Dienstag, 01.

    There may not be enough doctors in Japan to support the Olympics
    Japan’s medical establishment is becoming increasingly anxious about bringing together 78,000 people from 200 countries for the Tokyo Olympics and Paralympics, even as the country struggles to keep coronavirus infections under control and speed up vaccinations.
     

    Es gibt möglicherweise nicht genug Ärzte in Japan, um die Olympischen Spiele zu unterstützen
    Japans medizinisches Establishment ist zunehmend besorgt darüber, 78.000 Menschen aus 200 Ländern für die Olympischen Spiele und die Paralympics in Tokio zusammenzubringen, auch wenn das Land darum kämpft, Coronavirus-Infektionen unter Kontrolle zu halten und Impfungen zu beschleunigen.

    AYAI  TOMISAWA, YUKI  HAGIWARA  on  japantimes.co.jp

Zitate sind … Zitate,
keine Zustimmung oder Ablehnung.

Quotes are ... quotes,
no consent or
rejection.