KULT

Nicht definiert

Die Kammerjäger der Republik

Déjà vu. Wie bei Martin Schulz in ähnlicher Situation hat es auch heuer einen Moment gedauert, bis das mediale Milieu verstanden hat, dass womögliche eine (von ihnen) Unberufene nach der Macht im Staate greift. Dass die Grünen PR-technisch eine saubere Kandidatinnen-Kür hinlegen und das Volk Annalena Baerbock so gut findet, dass mit ihr die Grünen in der Sonntagsfrage an der CDU vorbeiziehen konnten, das …äh … das kann nicht sein und insbesondere so nicht bleiben! 

Ralf Dahrendorf in seinem Grab

Deutsch

Unter den Worten – das Land

In den Wohngemeinschaften meiner Jugend- und Studentenzeit habe ich gelernt, dass ich – und ich glaube tatsächlich:  dass man – mit jedem Menschen zusammenleben kann, sagen wir: ungefähr mit jedem und … schrittweise, es klappt nicht immer auf Anhieb. Auch psychisch krankhaft veranlagte Menschen meine ich nicht, aber ein durchaus breites Spektrum charakterlicher Originalitäten. Mit Gote könnte ich vermutlich auch irgendwie klarkommen. 
„Tach. Gote. Ich bin hier der Dorfnazi.“

Deutsch

Sag die Wahrheit

Ich las, das Schlimmste am herrschenden Populismus und (in) den Sozialen Medien seien nicht die Fake News oder der rechte RollBack, sondern die sich ausbreitenden Halbwahrheiten.  

Dass die halbe Wahrheit schlimmer, gefährlicher sei, als die komplette Lüge, das hat mir so unmittelbar eingeleuchtet, ein Gemeinplatz eigentlich, dass ich vergass, mir die Quelle zu merken, um das hier ordentlich zitieren zu können. Mist, wenn man nicht sofort und alles dokumentiert! Später dachte ich: „ob das vielleicht auch nur die halbe Wahrheit ist?“

Deutsch

Über MittelsFrauen und -Männer

Vier oder, leichte Erinnerungsunschärfe, vielleicht sogar fünf Mal habe ich einen Makler für die Vermittlung von Wohnraum bezahlt, in Summe ein mittlerer fünfstelliger Betrag, ungefähr. Umgekehrt habe ich einmal, vor fast 40 Jahren, einen Millionen-Deal selbst vermittelt: ich hatte eine Geschäftschance gesehen und zwei Personen, die beide nichts von der Chance und nichts voneinander wussten, zusammengebracht und bis zu einer Vertragsvereinbahrung begleitet; dafür habe ich eine angenehme, bescheidene Provision bekommen – in Form eines Mac (einer der ersten). 

Deutsch

Die Grenzen meiner Sprache …

Sapere aude! Wittgensteins Diktum habe ich immer im Kant’schen Sinne interpretiert, nämlich dass an den Grenzen meiner Welt Mangel erkennbar wird; als verwiese mich Wittgenstein auf Lücken in meiner Begriffswelt. „Strebe, suche, benenne“, sagte der Satz zu mir, kenne und erkenne den richtigen Begriff für „alles“: und so – meine adaptierte Fortschreibung – „habe den Mut, Deine Grenzen zu überwinden“. 

Deutsch

Ein gordischer Knoten

Seit Ralph Nader – besser noch seit Erin Brockovich 1es gibt sie wirklich, Jg. 1960 wissen wir, dass das amerikanische Recht seine Bürger gegenüber fahrlässigen oder vorsätzlichen Fehlern von Unternehmen schützt – wenn sich jemand darum kümmert, das gerichtsfest zu beweisen.

Deutsch

Am I Post-Liberal?

Corona, Corona, Corona. The polycentric world is monothematic. What else to talk about, now? Trump is not yet, but will be, history; I'm running out of topics. Lockdown? New Year's Eve bangers? Armin Laschet? The culture lies prostrate, the brains rotate empty. I begin to suspect that I'm repeating myself. Whereby: It is a re-flex, a re-action. My friend Frank, for example. He says what he says and wants, three times, four times, five times. One day I am slightly annoyed and reply: "Listen! I got you the first time, you know?

Deutsch

Seiten